König Opa & Obama zum 100. Geburtstag von Mandela

Anlässlich der Gedenkfeiern zum 100. Geburtstag des südafrikanischen Freiheitskämpfers und Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela hielten Teddy-König Opa I. von Bäranien sowie der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Barack Obama gestern im südafrikanischen Johannesburg zwei glühende Reden zur Wichtigkeit von Freiheit, Gerechtigkeit, Toleranz und Demokratie.

Um den anwesenden Pressefotografen ein Foto auf Augenhöhe mit dem nur rund 38 cm großen Teddybär-König Opa zu ermöglichen, hob Barack Obama Teddy-König Opa dabei plötzlich völlig unerwartet auf seine Arme. Ein gut gemeinter Fauxpas, der den sympathischen Vertreter der einzigen demokratischen Monarchie weltweit jedoch nicht aus seiner königlichen Ruhe brachte. Voller Contenance machte Teddy-König Opa sogar noch ein paar Scherze: „Der Einsatz für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit fordert manchmal auch außergewöhnliche Schritte.“

Nelson Mandela (geb. 18.07.1918, gest. 5.12.2013) wäre am heutigen Mittwoch 100 Jahre alt geworden. Als führender Aktivist, Politiker und erster schwarzer Präsident Südafrikas kämpfte er über Jahrzehnte gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit und gilt als wichtigster Wegbereiter für einen versöhnlichen Übergang von der Apartheid in seinem Land hin zu einer gleichheitsorientierte Demokratie mit einer humanen, gerechten und freien Gesellschaft.

WEITERE NEWS >>

2018-07-18T11:44:52+00:0018. Juli 2018|Tags: , , , , |