Alsterschwäne zurück in Bäranien

Nachdem am Dienstag in Hamburg die 120 Alsterschwäne mit Booten aus ihrem Winterquartier zurück auf die Alster gebracht wurden, kehrten auch die bäranischen Alsterschwäne in ihr angestammtes Revier rund um den Teich von Schloss Bärmoral zurück.

Die Rückkehr der Alsterschwäne ist jedes Jahr ein besonderes Schauspiel im Frühling. Die Tradition geht bis ins 17. Jahrhundert zurück, wo der Hamburger Senat die Schwäne unter besonderen Schutz stellte. Da die Hamburger Vögel sich immer selbständig auf der Außen- und Binnenalster, auf den umliegenden Kanälen sowie auch auf dem Schlossteich von Bärmoral verteilen, machte diese Tradition auch schnell in Bäranien die Runde.

So kommt es, dass der jeweils amtierende Teddybär-König nun jedes Jahr die wiederkehrenden Schwäne durch die Fahrt auf einem Schwanen-Tretboot begrüßt. Teddy-König Opa I. bereitete dies gestern sichtliche Freude. Unter dem Applaus der umstehenden Gäste bestieg er gut gelaunt winkend das Tretboot und drehte zusammen mit den Schwänen fröhlich einige Runden.

WEITERE NEWS >>

2018-04-10T12:40:16+00:00 11. April 2018|Tags: , , , , , , |